NEWS

21. Bundeskunstpreis

Zum 21. Mal ruft die Stadt Radolfzell am Bodensee dazu auf, am Wettbewerb "Bundeskunstpreis für Menschen mit Behinderung" teilzunehmen.

Der Grad der Behinderung soll mindestens 80 Prozent betragen. Dies kann geistiger, körperlicher oder psychischer Art sein. Der Schwerpunkt der Ausschreibung liegt auf Kunst. Der persönliche Ausdruck = Qualitätskriterium ist für die Preisvergabe ausschlaggebend. Eine unabhängige und fachkundige Jury bewertet die eingereichten Exponate und vergibt die Preise (Geldpreise). Die Teilnehmer kommen aus dem gesamten Bundesgebiet.

Die prämierten Arbeiten sowie alle weiteren eingereichten Exponate werden in der Villa Bosch ausgestellt. Die Stadt Radolfzell bietet die Werke im Auftrag der Künstler zum Kauf an.

Für weitere Infos und wie man sich anmeldet: hier klicken.

 

Quelle: Große Kreisstadt Radolfzell

Zurück