TERMINE UND VERANSTALTUNGEN

Eröffnungsveranstaltung "Schlaf, Kindlein, Schlaf..." in Stuttgart

Eröffnungsveranstaltung zur Erinnerungswoche "Schlaf, Kindlein, Schlaf, ..." in der es um NS-Medizinverbrechen an Kindern in Stuttgart geht.

Ein Gebärdensprachdolmetscher übersetzt die Eröffnung in DGS.

Die Eröffnungsveranstaltung lässt anklingen, was in der Erinnerungswoche Raum bekommt. Geplant ist Ansprache und Gespräch, Kultur, Musik von der Flötengruppe der Karl-Schubert-Werkstatt aus Filderstadt und von Markus Ege, Akkordeon, das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung und eine Vernissage. Die Moderation übernimmt Elka Edelkott von den AnStiftern.

Die Vernissage führt ein in den Bilderzyklus „Kinder, wir machen einen Ausflug! Die Kinder und der Tod“ von Mechthild Schöllkopf-Horlacher. Mit Malerei und Materialbildern thematisiert sie die Ermordung von Kindern durch das NS-Regime – Kinder von Izieu, Ernst Lossa und seine Freunde von Irsee/Kaufbeuren, Kinder vom Bullenhuser Damm, aus Rexingen und aus der „Kinderfachabteilung“ Stuttgart.

Die Bilder zeigen nicht die Gewalt, die Brutalität oder die extremen Tatumstände. Sensibel und respektvoll ermöglicht die Künstlerin vielmehr eine Annäherung an die Kinder in ihrer individuellen Art und in ihrem Kindsein. Das Erschrecken findet im Kopf des Betrachters oder der Betrachterin statt, wenn er oder sie die Begleitinformationen zu den Verbrechen an den Kindern liest.

Die Ausstellung wird während der gesamten Erinnerungswoche zugänglich sein. 

Veranstalter: Zur Homepage der Veranstalter mit allen Informationen.

Ort: Stadtmuseum Stuttgart, Wilhelmspalais

Zurück